Advent

Wir sagen euch an den lieben Advent
Sehet, die zweite Kerze brennt.
So nehmet euch eins um das andere an,
wie auch der Herr an uns getan!
Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr.
Schon ist nahe der Herr.

Liedtext: Maria Ferschl (1895–1982)   > Vollständiger Text

Adventus Domini, die Ankunft des Herrn, bezeichnet die Zeit zur Vorbereitung auf das Hochfest der Geburt Jesu Christi, Weihnachten.
Es beginnt ein neues Kirchenjahr (2019/2020 Lesejahr: A II, siehe auch Leseordnung) und wir hören in den Lesungen vom Endgericht: Seid wachsam und haltet Euch bereit! Kirchenfarbe ist violett.

9. Dezember 2019 – Hochfest (H) der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria

Die Sonntage im Advent werden traditionell nach den Anfangsworten des Introitus, des Eingangsgesangs der Heiligen Messe benannt.

1. Advent: Ad te levavi
Ad te levavi animam meam:
„Zu dir erhebe ich meine Seele“, Ps 25,1 EU

2. Advent: Populus Sion
Populus Sion, ecce Dominus veniet ad salvandas gentes:
„Volk von Zion, siehe, der Herr wird kommen, zu retten die Völker“, Jes 30,19.30 EU

3. Advent: Gaudete
Gaudete in Domino semper:
„Freut euch im Herrn allezeit“, Phil 4,4 EU

4. Advent: Rorate
Rorate, caeli desuper, et nubes pluant iustum: aperiatur terra, et germinet salvatorem:
„Tauet, ihr Himmel, von oben, ihr Wolken, regnet den Gerechten: Es öffne sich die Erde und sprosse den Heiland hervor“, Jes 45,8 EU)

Adventskalender gehören seit dem 19. Jahrhundert zum christlichen Brauchtum und sollen, ähnlich wie der Adventskranz, die Wartezeit bis zum Weihnachtsfest verkürzen und die Vorfreude steigern. Lassen Sie sich in unserem Adventskalender von einem Weinachtsmotiv überraschen und lesen Sie jeden Tag ein Stück weiter in der Weihnachtsgeschichte!