Archiv der Kategorie: Hirtenbriefe

Gehen Sie wählen! 1.9.

 Stefan Förner Pressesprecher

Erzbischof Heiner Koch und Bischof Markus Dröge zur Landtagswahl in Brandenburg

Zur Landtagswahl in Brandenburg am 1. September 2019 rufen Erzbischof Heiner Koch und Bischof Markus Dröge alle wahlberechtigten Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, wählen zu gehen. Der Aufruf wird zum „Gespräch über die Zukunft Brandenburgs“ am 22. August 2019, 18:00–20:00 Uhr in der Potsdamer Wilhelmgalerie (Platz der Einheit, 14467 Potsdam), zu dem die Kirchen einladen, veröffentlicht. Das Gespräch wird live auf hauptstadt.tv übertragen. Der Aufruf wird außerdem in den Sonntags-Gottesdiensten in Brandenburg am kommenden Wochenende verlesen.

Der Aufruf lautet im Wortlaut:

„Am 1. September 2019 wird in Brandenburg der Landtag neu gewählt. Wir rufen alle wahlberechtigten Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, wählen zu gehen.

Eine hohe Wahlbeteiligung und damit eine breite politische Meinungsäußerung sind wichtig. Sie stärken den Zusammenhalt der Gesellschaft, die die Auseinandersetzung um den besten Weg braucht. Und sie halten die demokratische Kultur lebendig, die darauf angewiesen ist, dass Menschen sich engagieren und einbringen. Das Grundgesetz und der christliche Glaube an Gott den Schöpfer aller Menschen fordern, jedem Menschen, gleich welcher Herkunft, kulturellen Prägung oder Religion, eine unveräußerliche Würde zuzuerkennen. Daraus ergibt sich die Verpflichtung zu einem wertschätzenden und achtsamen Miteinander in unserer Gesellschaft, das Menschen in allen Lebensphasen von der Zeugung bis zum Lebensende und in allen Lebenslagen in den Blick nimmt.

Aus dieser Grundhaltung erwächst eine Offenheit und Hilfsbereitschaft für Menschen in Not, ohne die ein solidarisches Gemeinwesen und eine lebenswerte Gesellschaft nicht vorstellbar sind.

Prüfen Sie vor der Wahl, wie die Parteien die Verantwortung für den nötigen Klimaschutz, für nachhaltigere Lebensmodelle, für gute Lebensbedingungen im ländlichen Raum, für ein respektvolles und faires Miteinander und für den sozialen Ausgleich wahrnehmen wollen.

Wir bitten Sie: Stärken Sie mit Ihrer Stimme diejenigen Parteien, die für die weitere Ausgestaltung der freiheitlich-demokratische Grundordnung in Brandenburg eintreten, die Grundrechte unserer Verfassung stärken und die einer Spaltung unserer Gesellschaft durch Hass, rassistische Hetze und Ressentiments entgegentreten.

In der Bibel heißt es: ‚Suchet der Stadt Bestes und betet für sie zu Gott, denn wenn es ihr wohl geht, so geht´s auch euch wohl!‘ (Jeremia 29, 7). Bitte tun Sie das: Gehen Sie wählen, stimmen Sie ab, stimmen Sie mit!